Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2022    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Forschungs- und Entwicklungsperspektiven Schulischer Prävention

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Seminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 78247 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung über StudIP

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

5150120 Schulische Prävention

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 11:15 bis 14:45 woch 02.12.2021 bis 28.01.2022  Alte Post Neuer Markt 3 - SR404, Alte Post Neuer Markt 3 Raumplan Bohnenkamp findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 11:00 bis 15:00 woch 09.12.2021 bis 28.01.2022  Jakobi-Passage, Kröpeliner Str. 57 - Seminarraum 7, Jakobi-Passage, Kröpeliner Str. 57 Raumplan   findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Jun.-Prof. Dr. phil. Sven Basendowski

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Bildungswissenschaft, Master (2016) 1. Semester obligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation (ISER)

Inhalt

Kommentar

Aufbauend auf den Einführungsblock zu Grundfragen schulischer Prävention werden in diesem Seminar spezifische Fragen schulischer Prävention erörtert. Zunächst stehen Fragen der Vorbeugung von Schulleistungsrückständen im Fokus der Diskussion. Hierzu werden Modelle zur Erklärung von Schulleistungsunterschieden erläutert und Ansatzpunkte schulischer Prävention im e. S. herausgearbeitet. Spezifische Programme zur Vorbeugung von Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche oder auch von Aufmerksamkeitsstörungen werden vorgestellt und kritisch betrachtet. Anschließend werden Präventionsprogramme analysiert, die häufig im Rahmen von Schule stattfinden wie z.B. Programme gegen Suchtmittelmissbrauch oder Gewalt gegen Kinder.

In dieser Veranstaltung findet auch die Vorbesprechung für das Blockseminar "Grundlagen Schulischer Prävention" statt.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2021/22 , Aktuelles Semester: Sommer 2022