Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2022    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Medizinische Virologie

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Blockpraktikum SWS 4.00
Veranstaltungsnummer 30545 Semester SS 2022
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

4100580 Medizinische Virologie

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 08:30 bis 17:00 Block 12.09.2022 bis 16.09.2022    Emmerich findet statt voraussichtlich Ende September /Anfang Oktober; Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Abt. Virologie, Bernhard-Nocht-Str.74, 20359 Hamburg  
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. med. Emil Christian Reisinger

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Medizinische Biotechnologie, Bachelor (2013) 2. - 4. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

UMR/Zentrum für Innere Medizin (ZIM)

Inhalt

Kommentar

Vor Praktikumsbeginn ist eine Impfung gegen Hepatitis B durchzuführen, da mit potentiell infektiösen Proben gearbeitet wird. Eine Blutentnahme erfolgt vor Beginn des Praktikums im BNITM.

Lerninhalte

Es werden tropenmedizinisch relevante Viruserkrankungen unter dem Aspekt „Ausbreitung von Infektionskrankheiten“ vorgestellt und in einem praktischen Teil labordiagnostisch diagnostiziert.

Der praktische Teil umfasst nach einer Belehrung nach Bioschutzverordnung anhand der internen BSL 2/3-Labor-Betriebsanweisungen folgende Techniken:

  • Nachweis von Antikörpern mittels indirekter Immunfluoreszenz-IIF

(Alpha,- Flavi-, Bunya-, Filo- und Arenaviridea)

  • Infektion und Herstellung von IIF-Präparaten im BSL3-Labor
  • Nachweis von Antigen und Antikörper mittels ELISA-Techniken und

kommerzieller Schnelltests (Flaviviridae/ Denguevirusfieber)

  • Nachweis von Antikörpern mittels Blotverfahren (Hantavirusantikörper)
  • Einblick in die Möglichkeiten der Inaktivierungen von infektiösen Materialien in

einer Glovebox im BSL3-Labor

• Nachweis von Virus-RNA mittels PCR-Technik (Ebola- und/oder Krim-Kongo HF)

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Sommer 2022 gefunden: