Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2022    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Einführung in die Rechtsökonomik

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 61814 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung über StudIP

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

3100470 Sozio-ökonomische Grundlagen des Rechts

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 09:15 bis 11:00 woch 01.12.2021 bis 28.01.2022  Ulmenstr. 69 - HS II, Arno-Esch-Hörsaalgebäude, Ulmenstr. 69, Haus 8 Raumplan Rehberg findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:15 bis 17:00 woch 14.10.2021 bis 28.01.2022  Ulmenstr. 69 - Auditorium maximum (Audimax), Ulmenstr. 69, Haus 7 Raumplan Rehberg findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. iur. habil. Markus Rehberg

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Good Governance - Wirtschaft, Gesellschaft, Recht, Bachelor (2019) 1. Semester obligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Juristische Fakultät (JUF)

Inhalt

Lerninhalte

 

Die Studierenden werden mit der Methode der ökonomischen Analyse des Rechts und den Konzepten der neuen Institutionenökonomik vertraut gemacht. Vermittelt werden Sichtweise und Methode, das Recht auf seine ökonomischen Folgewirkungen hin zu analysieren. Ziel ist die Befähigung, normative Folgen von Recht auf ihre ökonomischen Konsequenzen hin zu analysieren und auf diese Weise dem Gesetzgeber Anhaltspunkte zu effizienter Rechtsgestaltung an die Hand zu geben. Dabei stehen der homo oeconomicus als methodologischer Ausgangspunkt, sowie Effizienz- und Anreizmodelle im Zentrum der Betrachtung des Zusammenspiels von Ökonomie und Recht.

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2021/22 , Aktuelles Semester: Sommer 2022