Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2021/22    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Molekulare Mechanismen der Zelldifferenzierung

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Seminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 31303 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
offene Belegung (kein Anmeldeverfahren)    Link

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 14:00 bis 16:00 woch 11.10.2021 bis 29.01.2022  Ernst-Heydemann-Str. 6 - Konferenzraum, Zentrum Innere Medizin, Ernst-Heydemann-Str. 6 Raumplan Thiesen,
Koczan,
Glocker
findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Thiesen

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Humanmedizin, Staatsexamen (1991) 5. - 9. Semester fakultativ

Zuordnung zu Einrichtungen

UMR/Institut für Immunologie, Abteilung für Immunologie

Inhalt

Kommentar

Auf Wunsch kann die Veranstaltung auch in Englisch durchgeführt werden.

Literatur

E. Klipp "Systems Biology in Practice",
Meeting organized by B. Stillman and D. Stewart: "Cold Spring Harbor Symposia on Quantitative Biology", Vol. LXIX, Epigenetics,
D. M. J. Lilley, H. Heumann, D. Suck: "Structural Tools for the Analysis of Protein-Nucleic Acid Complexes",
D. W. Mount: "Bioinformatics - Sequence and Genome Analysis",
K. A. Dill, S. Bromberg: "Molecular Driving Forces",
M. Long: "Origin and Evolution of New Gene Functions",
A. Meyer, Y. Van de Peer: " Genome Evolution",
D. Husmeier, R. Dybowski, S. Roberts: " Probabilistic Modeling in Bioinformatics and Medical Informatics",
E. Keedwell, A. Narayanan: "Intelligent Bioinformatics"

Lerninhalte

Die vergleichende Genomforschung bietet die Möglichkeit molekulare Mechanismen regenerativer Prozesse in Modellorganismen zu untersuchen. Hierzu ist es erforderlich, einen Überblick zu erhalten, welche experimentellen Vor-und Nachteile unterschiedliche Modellsysteme bieten (Drosophila, C.elegans, Zebrafisch, Mausmodelle). Als langfristiges Ergebnis könnte sich ergeben, dass sich mit Hilfe der vergleichenden Genomforschung Triebkräfte evolutionärer Prozesse entschlüsseln lassen.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2021/22 gefunden:
Immunologie · · · · [+]