Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2022    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Autokratie in Lateinamerika - Tyrannen, Despoten und Diktatoren

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 58024 Semester SS 2022
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
offene Belegung (kein Anmeldeverfahren)    Link

Module

3350020 Area Studies: Lateinamerika
3380080 Politische Systeme in Lateinamerika

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 11:00 bis 13:00 woch 06.04.2022 bis 15.07.2022  Ulmenstr. 69 - SR 324, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan Latouche,
Muno
findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Personen

Verantwortliche Personen Zuständigkeit
Miguel Latouche, Ph.D.
Prof. Dr. phil. habil. Wolfgang Muno

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Area Studies, Master (2019) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2012) 8. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Kommentar

Dieser Kurs untersucht die Politik autoritärer Regime in Lateinamerika aus einer ver-gleichenden Perspektive.
Das Seminar gliedert sich in folgende Teile. Zunächst werden Kategorien und Konzepte von Autokratie untersucht. Zweitens diskutieren wir historische Erfahrungen der Autokratie in Lateinamerika, wie die personalistischen Diktaturen in Venezuela unter José Vicente Gómez in Venezuela, Trujillo in der Dominikanischen Republik, Somoza in Nicaragua oder Porfirio Diaz in Mexiko, die Militärdiktaturen in den 1960er Jahren und 1970er Jahren in Argentinien, Chile, Uruguay oder Brasilien und Einparteien-Regime wie Kuba oder das PRI-Regime in Mexiko. Drittens werden neue Autokratien wie Nicaragua und Venezuela analysiert.
Am Ende dieses Kurses sollten die Schüler in der Lage sein, logische und fundierte Kenntnisse zu Fragen wie: Welche Arten von Autokratien gibt es und wie unterscheiden sie sich voneinander? Welche Autokratien sind stabiler und wann brechen sie zusammen?

Literatur

• Geddes, Barbara; Frantz, Erica; Wright, Joseph George (2018): How dictatorships work. Power, personalization, and collapse. Cambridge: Cambridge University Press
• Klein, Harvey, Christine Wade and Howard Wiarda (editors). (2017). Latin American Politics and Development. NY. West View Press.
• Lewis, Paul (2006): Authoritarian Regimes in Latin America. Dictators, Despots, and Tyrants, Oxford: Rowman&Littlefield
• Mainwaring, Scott; Pérez-Liñán, Aníbal (2013): Democracies and Dictatorships in Latin America: Emergence, Survival, and Fall, Cambridge: Cambridge University Press

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis Sommer 2022 gefunden:
Lehramt Fach Sozialkunde · · · · [+]