Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Die Geschichte vom Leiden Christi - Passionskompositionen von Schütz, Bach und Graun

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Blockveranstaltung SWS 4.00
Veranstaltungsnummer 81755 Semester WS 2022/23
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
offene Belegung (kein Anmeldeverfahren)    Link

Module

4350200 Interdisziplinäres Aufbau-Modul Religion und Kultur
4350610 Interdisziplinäres Aufbau-Modul Religion und Kultur
4380300 Biblische Theologie für Lehramt an Gymnasien
4380550 Biblische Theologie für Lehramt an Gymnasien

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 17:00 bis 19:00 Einzel am 19.10.2022   Koch findet statt HMT, Beim Katharinenstift 8, Raum: S316  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 09:00 bis 18:00 BlockSaSo 03.12.2022 bis 04.12.2022    Koch findet statt HMT, Beim Katharinenstift 8, Raum: O101  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 09:00 bis 18:00 BlockSaSo 14.01.2023 bis 15.01.2023    Koch findet statt HMT, Beim Katharinenstift 8, Raum: O101  
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Paula-Ulrike Koch verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Evangelische Religion, LA an Gymnasien (2019) 9. Semester wahlobligatorisch
Evangelische Religion, LA an Gymnasien (2022) 9. Semester wahlobligatorisch
Evangelische Religionspädagogik, LA an Gymnasien (2012) 9. Semester wahlobligatorisch
Evangelische Theologie, Magister (2011) 5. - 8. Semester wahlobligatorisch
Evangelische Theologie, Magister (2018) 5. - 8. Semester wahlobligatorisch
Evangelische Theologie, Magister (2020) 5. - 8. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Theologische Fakultät (THF)

Inhalt

Kommentar

Zusätzlich zu den aufgeführten Terminen wird es 2-3 weitere Termine im Semester geben, die sich nach dem Konzertprogramm in Rostock und den Studierenden richten.

Weitere Lehrperson: Alexander Thomas, hmt.

Informationen zu den Abrechnungsarten für modularisierte Studiengänge

Studiengang

Modulname

(bitte an die genaue Bezeichnung halten)

Bezeichnung der LV lt. Modul-handbuch (falls abweichend, dann Titel der LV)

Obligatorisch / wahlobligatorisch / fakultativ

o/wo in welchem Semester?

MA 2011

Interdisziplinäres Aufbaumodul Religion und Kultur

Exk.: Religion und Medien

UND

S: Religion und Hermeneutik

wo

5.-8. Sem.

MA 2018

Interdisziplinäres Aufbaumodul Religion und Kultur

Exk.: Religion und Medien

UND

S: Religion und Hermeneutik

wo

5.-8. Sem.

MA 2020

Interdisziplinäres Aufbaumodul Religion und Kultur

Exk.: Religion und Medien

UND

S: Religion und Hermeneutik

wo

5.-8. Sem.

LA 2012 Gym

Biblische Theologie

 

S: Exemplarische syst.-theol. Problemfelder in historischer Perspektive

 

wo

9. Sem.

LA 2017 Gym

Biblische Theologie

 

S: Exemplarische syst.-theol. Problemfelder in historischer Perspektive

 

wo

9. Sem.

LA 2019/ 2022 Gym

Biblische Theologie

 

S: Exemplarische syst.-theol. Problemfelder in historischer Perspektive

 

wo

9. Sem.

Literatur

Petzoldt, Martin: Bach-Kommentar, Band III. Fest- und Kausalkantaten, Passionen. Bärenreiter, Kassel, 2005.

Höink, Dominik & Jakob, Andreas: Musikwissenschaft und Theologie im Dialog. Johann Sebastian Bachs „h-Moll-Messe“ und „Johannes-Passion“. Folkwang-Studien 20 (2020).

Lölkes, Herbert: Die Botschaft der Passion als Gefühlsereignis: Zu Carl Heinrich Grauns „Der Tod Jesu“ und seiner Rezeption Musik und Kirche, 67(2), 1997, S. 106-111.

Lerninhalte

Barocke Passionsmusiken in theologischer und musikwissenschaftlicher Perspektive: Die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu, ursprünglich erzählt von den vier Evangelisten, wurde im Laufe der Musikgeschichte in zahlreichen Fassungen vertont, die teilweise unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Passion bildet einen zentralen Text für die Heilsgeschichte: Im Sühneopfer am Kreuz erfüllt der Messias seine göttliche Mission für das Heil des Menschen und offenbart sich selbst als Gottes Sohn. Die im Seminar besprochenen Werke sollen als kulturelle Praxis der Gegenwart, Abbild barocker Frömmigkeit(en) sowie als Medium religiösen Lebens entdeckt und kritisch beleuchtet werden. In Zusammenarbeit mit der hmt Rostock wird das interdisziplinäre Seminar die vielfältigen Verflechtungen von Musik und Theologie, Klang und Gefühl, Gesang und Gebet erlebbar machen. Im Rahmen des Blockseminars wird es Exkursionen zu (kirchen-)musikalischen Veranstaltungen in Rostock geben. Geplant sind u.a. der Besuch eines Kantaten-Gottesdienstes, der Aufführung einer der im Seminar behandelten Passionsmusiken und das Gespräch mit Mitwirkenden. Genaueres wird in der Sitzung zur Vorbesprechung mit den Teilnehmenden abgestimmt.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2022/23 gefunden:
Kirchenmusik · · · · [+]