Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2021/22    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Die Krise der Demokratie - Diagnosen und Herausforderungen

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar/Online SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 58009 Semester SS 2021
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung über StudIP

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

3300070 Politische Theorien der Moderne und Postmoderne
3380070 Moderne Politische Theorien

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Di. 11:00 bis 13:00 woch 06.04.2021 bis 16.07.2021  Onlineveranstaltung - Onlineveranstaltung Raumplan Rudolf findet statt    
Einzeltermine:
  • 06.04.2021
  • 13.04.2021
  • 20.04.2021
  • 27.04.2021
  • 04.05.2021
  • 11.05.2021
  • 18.05.2021
  • 01.06.2021
  • 08.06.2021
  • 15.06.2021
  • 22.06.2021
  • 29.06.2021
  • 06.07.2021
  • 13.07.2021
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. rer. pol. Dennis Bastian Rudolf

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Politikwissenschaft, Bachelor (Erstfach, 2015) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Politikwissenschaft, Bachelor (Erstfach, 2018) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2012) 8. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Literatur

• Crozier, Michel; Huntington, Samuel P.; Watanuki Joji (1975): The Crisis of Democracy: On the Governability of Democracies. New York: New York University Press.
• Crouch, Colin (2004): Post-Democracy. Cambridge: Polity.
• Dahl, Robert A (1991): Democracy and Ist Critics. New Haven: Yale University Press.
• Erdmann, Gero; Kneuer, Marianne (2011): Regression of Democracy? Wiesbaden: Springer VS.
• Fitzi, Gregor; Macker, Jürgen; Turner, Bryan S. (2018): Populism and the Crisis of Democracy. Volume 1: Concepts and Theory. London: Taylor & Francis.
• Glassman, Ronald (2019): The Future of Democracy. Wiesbaden: Springer International.
• Merkel, Wolfgang; Kneip, Sascha (2018): Democracy and Crisis. Wiesbaden: Springer International.
• Papadopoulos, Yannis (2013): Democracy in Crisis? Politics, Governance and Policy, Basingstoke: Palgrave.

Lerninhalte

Diagnosen einer „Krise der Demokratie“ sind innerhalb des Fachs allgegenwärtig und werfen Fragen hinsichtlich eines notwendigen Formwandels (Thaa/Volk 2018) bzw. der Zukunft der Demokratie an sich auf (Glassman 2019). Das Seminar widmet sich diesem zentralen Topos der Politikwissenschaft aus zweierlei Richtungen.
Einerseits historisch, weil sich die Geschichte der Demokratie, vor dem Hintergrund eines durchaus diffusen Krisenbegriffs, ohnehin nur als Geschichte von Krisen verstehen lässt (Nolte 2012). Mit Rückgriff auf die historische Demokratietheorie sollen demnach prominente Krisendiagnosen, vor allem der jüngeren Vergangenheit, in den Blick genommen und als Traditionslinien nachverfolgt werden.
Andererseits sollen im Kontext einer Gegenwartsdiagnose unterschiedliche Ursachen und Symptome (Populismus, Autoritarismus, Rationalisierung) sowie zentrale Herausforderungen diskutiert werden, die gegenwärtig den Diskurs rund um eine Krise der Demokratie bestimmen (Globalisierung, Digitalisierung, Kulturalisierung).

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2021 , Aktuelles Semester: Winter 2021/22