Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2021/22    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Der Weg zur attischen Demokratie

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Proseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 73821 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

5500060 Methodik der Alten Geschichte
5500610 Geschichte der Antike 1
5500930 Geschichte der Antike 1
5500980 Methodik der Alten Geschichte
5550630 Interdisziplinäre Vernetzung Altertumswissenschaften
5550640 Interdisziplinäres Methodenmodul Nachbardisziplinen
5580280 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Gymnasien
5580290 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Regionalen Schulen
5580370 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Regionalen Schulen
5580600 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt für Sonderpädagogik
5580610 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Gymnasien

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 11:15 bis 12:45 woch 22.10.2021 bis 28.01.2022  Universitätsplatz 1-5, Kröpeliner Str. 29 - HS 323, Universitätsplatz 1, Universitätshauptgebäude Raumplan Egetenmeyr findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. phil. Veronika Egetenmeyr, M.A. verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Alte Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2015) 2. - 3. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2018) 2. - 3. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2020) 2. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2015) 2. - 3. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2018) 2. - 3. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Altertumswissenschaften, Master (2017) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2015) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2018) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2020) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2015) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Zweitfach 2020) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Beifach Lehramt (2017) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Beifach Lehramt (2019) 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Gymnasien (2012) 2. - 5. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Gymnasien (2019) 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Regionalen Schulen (2012) 2. - 5. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Regionalen Schulen (2019) 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA für Sonderpädagogik (2019) 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA für Sonderpädagogik (allgemeinbildendes Fach, 2012) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Heinrich-Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften (HSI)

Inhalt

Literatur

 J. Bleicken, Die athenische Demokratie (Paderborn 21994); P. Cartledge, Eine Trilogie über die Demokratie, Spielräume der Antike 1 (Stuttgart 2008); H. Haarmann, Mythos Demokratie. Antike Herrschaftsmodelle im Spannungsfeld von Egalitätsprinzip und Eliteprinzip (Frankfurt 2013); K. J. Hölkeskamp, Schiedsrichter, Gesetzgeber und Gesetzgebung im archaischen Griechenland (Stuttgart 1999); A. Papst, Die athenische Demokratie (München 22010); K. A. Raaflaub/H. van Wees (Hrsg.), A Companion to Archaic Greece (London 22013); E. W. Robinson, Ancient Greek Democracy. Readings and Sources (Malden 2004); C. Tiersch, Die athenische Demokratie im 4. Jahrhundert. Zwischen Tradition und Modernisierung (Stuttgart 2016); K.-W. Welwei, Das klassische Athen. Demokratie und Machtpolitik im 5. und 4. Jahrhundert, Darmstadt 1999.

Lerninhalte

Athen gilt bis heute als Wiege der Demokratie. Nach einem langen Aushandlungsprozess erreichte die athenische Verfassung im fünften Jahrhundert ihren demokratischen Höhepunkt. Ihre Entwicklung war einerseits von soziopolitischen Veränderungen geprägt (Kolonisation, Reformen, Gewaltherrschaften), andererseits von den Kriegen der Zeit beeinflusst. In diesem Proseminar wollen wir auf einer theoretischen Ebene den Demokratiebegriff und seine Anwendbarkeit auf die Antike diskutieren. Auf einer praktisch-methodologischen Ebene betrachten wir anhand verschiedener Quellen die Entwicklung der attischen Demokratie von der Archaik bis in die Zeit des Hellenismus. Das Proseminar bietet daher einerseits eine Einführung in eine der wichtigsten Entwicklungen der griechischen Geschichte – der athenischen Polis und ihrer Verfasstheit – andererseits werden wesentliche Grundlagen zum Umgang mit altertumswissenschaftlichen Quellen erläutert und geübt.

Bereitschaft zur Übernahme eines Kurzreferats sowie eine aktive Mitarbeit wird erwartet. Wir werden in diesem Proseminar nicht nur viele Quellentexte studieren, sondern auch intensiv moderne Forschungstendenzen diskutieren. Eine hohe Lektürebereitschaft ist daher eine Grundvoraussetzung zur Teilnahme am Proseminar.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2021/22 gefunden:
Alte Geschichte · · · · [+]