Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2021/22    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Sprache der Bilder: Die Emblematik des Barock

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar/Online SWS 4.00
Veranstaltungsnummer 70823 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

6150150 Projekte Master Germanistik
6150170 Aktuelle Forschungsfelder der Literaturwissenschaft: Deutsche Literatur: 16.-18. Jh.
6150220 Konzeptionsmodul Master Germanistik
6150260 Aktuelle Forschungsfelder der Literaturwissenschaft: Deutsche Literatur: 16.-18. Jh.
6150320 Konzeptionsmodul Master Germanistik
6180080 Spezialisierung Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit / Niederdeutsche Philologie
6180250 Spezialisierung Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit / Niederdeutsche Philologie

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:15 bis 12:45 woch 14.10.2021 bis 28.01.2022    Arend findet statt Online-Veranstaltung  
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. phil. Stefanie Arend

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Deutsch, LA an Gymnasien (2012) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Deutsch, LA an Gymnasien (2019) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Deutsch, LA an Regionalen Schulen (2012) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Deutsch, LA an Regionalen Schulen (2019) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Germanistik, Master (2013) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Germanistik, Master (Erstfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Germanistik, Master (Erstfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Germanistik, Master (Zweitfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Germanistik, Master (Zweitfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Institut für Germanistik (IG)

Inhalt

Kommentar

LA Gy (2012)

LA Gy (2019)

LA Re (2012)

LA Re (2019)

MA Ger (2013)

MA Ger, Erstfach (2014)

MA Ger, Erstfach (2018)

MA Ger, Erstfach (2020)

MA Ger, Zweitfach (2014)

MA Ger, Zweitfach (2018)

MA Ger, Zweitfach (2020)

Aktuelle Forschungsfelder der Literaturwissenschaft: 16.–18. Jh.

Konzeptionsmodul MA Germanistik

Projekte Master Germanistik

Spezialisierung Deutsche Sprache und Literatur des MA und der Frühen Neuzeit / Niederdeutsche Philologie

 

Die Lehrveranstaltung ist folgenden Studiengängen / Modulen zugeordnet:

LA Deutsch „Spezialisierung Deutsche Sprache und Literatur des MA und der Frühen Neuzeit / Niederdeutsche Philologie“ (LA, Gy; LA, Re); Master Ger (2013) „Projekte Master Germanistik“; Master Ger (2013), Master Ger, EF/ZF (2014, 2018, 2020) „Aktuelle Forschungsfelder der Literaturwissenschaft: 16.–18. Jh.“, „Konzeptionsmodul Master Germanistik“ (nicht für Zweitfach)

Modulprüfung wählbar in:

Aktuelle Forschungsfelder der Literaturwissenschaft: 16.–18. Jh., Konzeptionsmodul MA Germanistik (Kolloquium, 30 Min.), Projekte Master Germanistik (Kolloquium, 30 Min., Projektbericht); Spezialisierung Deutsche Sprache und Literatur des MA und der Frühen Neuzeit / Niederdeutsche Philologie (Hausarbeit [für LA (2019) andere Prüfungsform möglich])

Inhaltliches Konzept     

Das Seminar widmet sich dem großen Feld der faszinierenden barocken Sinnbildkunst, die ihren Ausgang nimmt im 16. Jahrhundert. Diskutiert werden herausragende Beispiele von Text und Bild-Kombinationen und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Medien. Erörtert werden die möglichen unterschiedlichen Funktionen von Emblemen etwa für Meditation, Erbauung und Ethik und insgesamt für die Ökonomie der Affekte. Auch auf dem Programm steht Forschung zur Theorie der Sinnbildkunst. Material wird in studip bereitgestellt. Empfohlen wird als Einstieg: Albrecht Schöne: Emblematik und Drama.

Voraussetzung für die Zulassung zum Modulabschluß sind regelmäßige und aktive Teilnahme und ein Impulsreferat.

Obligatorische Vorleistungen

Absolviertes Grundstudium

Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Studip

Teilnehmerzahl: 25

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2021/22 gefunden:
Literaturwissenschaft · · · · [+]