Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Unterwegs. Jüdische Mobilität in Nordeuropa während der Frühen Neuzeit

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 72881 Semester SS 2022
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung über StudIP

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

5750090 Grenzüberschreitende Beziehungen
5750130 Identitäten und Fremdheiten
5750140 Räume und Regionen
5750190 Grenzüberschreitende Beziehungen (Ergänzungsbereich)
5750230 Identitäten und Fremdheiten (Ergänzungsbereich)
5750240 Räume und Regionen (Ergänzungsbereich)
5780090 Geschichte der Frühen Neuzeit Vertiefung kompakt
5780100 Geschichte der Frühen Neuzeit Vertiefung intensiv
5780150 Epochenübergreifende Studien
5780170 Thematisch definiertes Modul nach Wahl für Lehramt an Gymnasien
5780180 Thematisch definiertes Modul nach Wahl für Lehramt an Regionalen Schulen
5780220 Neuere Geschichte 2
5780230 Neuere Geschichte 2a
5780290 Epochenübergreifende Studien
5780300 Geschichte der Frühen Neuzeit Vertiefung intensiv
5780310 Geschichte der Frühen Neuzeit Vertiefung kompakt
5780440 Thematisch definiertes Modul nach Wahl für Lehramt an Gymnasien
5780460 Thematisch definiertes Modul nach Wahl für Lehramt an Regionalen Schulen

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Fr. 11:15 bis 12:45 woch 08.04.2022 bis 15.07.2022  Onlineveranstaltung - Onlineveranstaltung Raumplan Maksymiak findet statt     25
Einzeltermine:
  • 08.04.2022
  • 22.04.2022
  • 29.04.2022
  • 06.05.2022
  • 13.05.2022
  • 20.05.2022
  • 27.05.2022
  • 03.06.2022
  • 17.06.2022
  • 24.06.2022
  • 01.07.2022
  • 08.07.2022
  • 15.07.2022
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. phil. Malgorzata Anna Maksymiak

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Geschichte, Beifach Lehramt (2017) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Beifach Lehramt (2019) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Gymnasien (2012) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Gymnasien (2019) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Regionalen Schulen (2012) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Regionalen Schulen (2019) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA für Sonderpädagogik (2019) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Master (Erstfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Master (Erstfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Master (Zweitfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Master (Zweitfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Historisches Institut (HI)

Inhalt

Kommentar

Seit ihrer Ankunft in Europa galt die „Mobilität“ als ausstehendes Merkmal der Juden, die ihre Geschichte als Migrationsgeschichte schrieben. Im Hinblick auf die Brisanz des Themas der Mobilität in der modernen Welt, werden im Seminar die Wanderungen der Menschen in der Frühen Neuzeit fokussiert und am Beispiel der Mobilität der Juden in den nördlichen Regionen Europas erörtert. Thematisiert wird vor allem die „erste Migration“ der Juden von „Ost nach West“ im 17. und 18. Jahrhundert. Der Osten, zu jener Zeit als Norden Europas verstanden, umfasst in diesem Kontext das Territorium des Königreichs Polen-Litauen, während sich der „Westen“ auf den Norden des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation bezieht, hier vor allen auf Pommern, Mecklenburg, Schleswig-Holstein und Hamburg, sowie die Staaten Schweden und Dänemark mit Altona.
Erörtert werden im Seminar die Gründe der jüdischen Mobilität und anschließend nach deren Spuren in der Geschichte Nordeuropas gesucht und deren Bedeutung für unsere Gegenwart ermittelt.

Für den erfolgreichen Abschluss des Seminars wird eine regelmäßige Anwesenheit, eine aktive Teilnahme an den Diskussionen, ein Kurzreferat und eine schriftliche Seminararbeit vorausgesetzt.

Einschreibezeitraum für Studierende ab dem 2. Semester:
14.02.2022, 12:00 Uhr bis 18.03.2022, 16:00 Uhr
Loszeitpunkt:
18.03.2022, 16:10 Uhr

Literatur

Marta Fata, Mobilität und Migration in der Frühen Neuzeit, Stuttgart: UTB, 2020; Michael A. Meyer (Hg.), Deutsch-jüdische Geschichte in der Neuzeit, 4. Bde, München: C.H. Beck 2000; Moshe Shulvas, From East to West. The Westward Migration of Jews from Eastern Europe During the Seventeenth and Eighteenth Centuries, Detroit: Wayne State University Press, 1971.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: Winter 2022/23