Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2022    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Untergang des sowjetischen Imperiums. Die UdSSR in den Jahren der Perestrojka, 1985–1991

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 72477 Semester SS 2018
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung über StudIP

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

5750090 Grenzüberschreitende Beziehungen
5750110 Revolutionen und Umbrüche
5750120 Herrschaft - Institutionen - Legitimität
5750130 Identitäten und Fremdheiten
5750140 Räume und Regionen
5750190 Grenzüberschreitende Beziehungen (Ergänzungsbereich)
5750210 Revolutionen und Umbrüche (Ergänzungsbereich)
5750220 Herrschaft - Institutionen - Legitimität (Ergänzungsbereich)
5750230 Identitäten und Fremdheiten (Ergänzungsbereich)
5750240 Räume und Regionen (Ergänzungsbereich)
5780130 Geschichte der Moderne Vertiefung kompakt
5780140 Geschichte der Moderne Vertiefung intensiv
5780170 Thematisch definiertes Modul nach Wahl für Lehramt an Gymnasien
5780180 Thematisch definiertes Modul nach Wahl für Lehramt an Regionalen Schulen
5780220 Neuere Geschichte 2
5780240 Neuere Geschichte 2b

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Do. 09:15 bis 10:45 woch 05.04.2018 bis 13.07.2018  Alte Post Neuer Markt 3 - SR401/402, Alte Post Neuer Markt 3 Raumplan Creuzberger findet statt    
Einzeltermine:
  • 05.04.2018
  • 12.04.2018
  • 19.04.2018
  • 26.04.2018
  • 03.05.2018
  • 17.05.2018
  • 31.05.2018
  • 07.06.2018
  • 14.06.2018
  • 21.06.2018
  • 28.06.2018
  • 05.07.2018
  • 12.07.2018
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. phil. habil. Stefan Creuzberger

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Geschichte, LA an Gymnasien (2012) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Regionalen Schulen (2012) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA für Sonderpädagogik (allgemeinbildendes Fach, 2012) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Master (2013) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Historisches Institut (HI)

Inhalt

Literatur

Helmut Altrichter: Russland 1989. Der Untergang des sowjetischen Imperiums. München 2009. – Archie Brown: Der Gorbatschow-Faktor. Untergang einer Weltmacht. Frankfurt/Main 2000. – Archie Brown: Seven Years that Changed the World. Perestroika in Perspective. Oxford/New York 2007. – Wolfgang Geierhos: Der große Umbau. Russlands schwerer Weg zur Demokratie. In der Ära Gorbatschow. Köln u.a. 2016. – Maria Huber: Moskau, 11. März 1985. Die Auflösung des sowjetischen Imperiums. München 2002. – Stephen Kotkin: Armageddon Averted: The Soviet Collapse, 1970–2000. Oxford/New York 22008.

Lerninhalte

Als Michail Gorbatschow im März 1985 zum Generalsekretär der KPdSU gewählt wurde, steckte die UdSSR in einer kritischen Phase der Stagnation. In der Wirtschaft zeigten sich die Symptome des Niedergangs am deutlichsten. Die Krise wurde durch die Tatsache verschärft, dass sich Moskau in eine selbstverschuldete außenpolitische Isolation manövriert hatte (u.a. Rüstungswettlauf, Afghanistankrieg). Der neue Mann an der Spitze der KPdSU sah sich deshalb gezwungen, das bis dahin bestehende Sowjetsystem notwendigen Reformen „von oben“ zu unterwerfen. Unter dem Schlagwort „Perestrojka“ (Umbau) leitete er eine Politik ein, mit der alle Anzeichen von Krise und Niedergang überwunden und der sowjetische Sozialismus auf das 21. Jahrhundert vorbereitet werden sollte. Was zunächst vorsichtig als Versuch einer Systemmodernisierung begann, erwies sich in einem zweiten Schritt als ein Bemühen um Systemwandel. Spätestens ab 1989 entwickelte die Perestrojka eine Eigendynamik und geriet unweigerlich in die Bahnen eines grundlegenden Systemwechsels. An dessen Ende stand die Auflösung der Sowjetunion. Im Verlauf des Proseminars soll dieser langsame und unaufhalt-same Niedergang unter innen-, wirtschafts-, gesellschafts- und außenpolitischen Aspekten dargestellt werden.

Einschreibezeitraum für das SoSe 2018:

19.02.2018, 12:00 Uhr bis 09.03.2018, 16:00 Uhr

Loszeitpunkt:

09.03.2018, 16:10 Uhr

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2018 , Aktuelles Semester: Sommer 2022