Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Der Wechsel in das WINTERSEMESTER 2018/19 erfolgt oben rechts über die Semesterauswahl!
Startseite    Anmelden     
Sommer 2018    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Herr apl. Prof. Dr. rer. nat. habil Roger Labahn

  • Funktionen:
  •  
  • vCard Export für Outlook
  •  

Dienstadresse

E-Mail   Telefon +49 381 498-6631
Anschrift Ulmenstraße 69
18057 Rostock
Fax +49 381 498-6553
Homepage http://www.citlab.uni-rostock.de Sprechzeit siehe » Weitere Angaben
Dienstzimmer Haus 3 - R 237 Sekretariat Haus 3 - R 130 (+49 381 498-6552)
Weitere Angaben

Sprechzeiten

Zuordnung zu Einrichtungen

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (MNF)
MNF/Institut für Mathematik (IfMA)
MNF/IfMA/Numerische Mathematik: Mathematische Optimierung

Veranstaltungen

Vst.-Nr. Veranstaltungen Veranstaltungsart Semester
11235 Kombinatorik I/Grundlagen der Kombinatorik Vorlesung/Übung SS 2018
11511 Analysis Tutorium SS 2018
11511 Analysis Vorlesung SS 2018
11511 Analysis Übung SS 2018
11535 Forschungskolloquium Mathematische Optimierung - CITIab Forschungskolloquium SS 2018
Konsultation Kombinatorik FV Freie Veranstaltung SS 2018

Forschungsprojekte

Laufzeit Titel Geldgeber/-in
01.05.2018 - 30.04.2021 NewsEye: A digital Investigator for Historical Newspapers Europäische Union (EU)
01.01.2016 - 30.06.2019 READ: Recognition and Enrichment of Archival Documents Europäische Union (EU)
01.01.2016 - 31.12.2018 Neuronale Netze zur Echtzeitregelung Sonstige Vereine
01.05.2014 - 30.04.2016 Texterkennung handgeschriebener historischer Dokumente - Teh²D Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
01.04.2014 - 31.03.2015 Entwicklung und Analyse Neuronaler Netze für Kfz-Id-Systeme Firmen (Forschungsaufträge)

Abgeschlossene Promotionen

2017

Decoding the Output of Neural Networks - A Discriminative Approach als Betreuer und Gutachter