Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Veranstaltung

Antisemitismus: Erscheinungsformen und Erklärungsversuche

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Seminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 59712 Semester WS 2018/19
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

3700350 Gesellschaftliche Strukturen und soziologische Teilgebiete
3700360 Soziologische Theorien - Vertiefung
3700370 Geschichte der Soziologie
3700410 Gesellschaftliche Strukturen und soziologische Teilgebiete

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 13:15 bis 14:45 woch 17.10.2018 bis 01.02.2019  Ulmenstr. 69 - SR 022, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan Marz findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. rer. pol. Ulrike Marz, MA verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Sozialkunde, LA an Gymnasien (2012) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2012) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch
Sozialwissenschaften, Bachelor (2014) 3. - 5. Semester wahlobligatorisch
Soziologie, Bachelor (Erstfach, 2015) 3. - 5. Semester wahlobligatorisch
Soziologie, Bachelor (Zweitfach, 2015) 3. - 5. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Lerninhalte

 

Die Geschichte des Antisemitismus in Deutschland, seine gegenwärtige Verbreitung und die verschiedenen Facetten des Antisemitismus sind relativ gut erforscht. Referenzpunkt der meisten Ansätze zur Erklärung des Antisemitismus ist der nationalsozialistische Vernichtungsantisemitismus. Das Seminar wird sich einführend mit verschiedenen historischen und gegenwärtigen Erscheinungsformen des Antisemitismus befassen. Darüber hinaus wird der Frage nachgegangen, wie sich Antisemitismus in gesellschaftskritischer Perspektive als Gegenbewegung zu moderner Vergesellschaftung erklären lässt. Einen Schwerpunkt des Seminars bildet die Analyse des islamischen Antisemitismus am Fallbeispiel der Islamischen Republik Iran.

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2018/19 , Aktuelles Semester: Winter 2019/20