Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2019    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Requirements Engineering

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 23054 Semester SS 2019
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung

Status Link
offene Belegungung in StudIP    Link

Module

1150730 Ergänzende Themen im Themenbereich Informationssysteme
1150780 Ausgewählte Themen im Themenbereich Informationssysteme

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 15:00 bis 17:00 woch 02.04.2019 bis 09.07.2019  A.-Einstein-Str. 24 - HS I, A.-Einstein-Str. 24 Raumplan Dittmar findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Forbrig

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Computational Science and Engineering, Master (2015) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Computational Science and Engineering, Master (2018) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Electrical Engineering, Master (2015) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Electrical Engineering, Master (2018) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Informatik, Master (2013) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Informationstechnik/Technische Informatik, Master (2013) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Visual Computing, Master (2014) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Wirtschaftsinformatik, Master (2013) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Wirtschaftsinformatik, Master (2018) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF)

Inhalt

Kommentar

Mit der Lehrveranstaltung sollen die Probleme in der Kommunikation des Softwareentwicklers
mit dem Auftraggeber verdeutlicht und Möglichkeiten zu
ihrer Lösung aufgezeigt werden. Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt
werden, Spezifikationsformen und Methoden praktisch anwenden zu
können.

Literatur

Zentrale Empfehlungen:
• P. Forbrig I. O. Kerner, (Hrsg.): Lehr- und Übungsbuch Softwareentwicklung,
Fachbuchverlag Leipzig im Hanser Verlag, 2004
• I. Sommerville, G. Kotonya: Requirements Engineering: Processes
and Techniques, John Wiley & Son Ltd, 1998
• P. Loucopoulos, V. Karakostas: System Requirements Engineering, ,
McGraw Hill Text, 1995
• S. Robertson, J. Robertson: Mastering the Requirements Process ,
Addison-Wesley Pub Co, 2000
• D. Leffingwell, D. Widrig: Managing Software Requirements: A Unified
Approach, Addison-Wesley Pub Co, 1999
Ergänzende Empfehlungen:
• I. Sommerville, Software engineering, Addision Wesley, 2000
• P. Rechenberg, G. Pomberger, Infomatik-Handbuch, Hanser Verlag,
1997
Zu Beginn der Lehrveranstaltungen werden weitere aktuelle Literaturempfehlungen
gegeben.

Lerninhalte

Ein immer noch ungelöstes Problem ist die Kommunikation des Auftraggebers
mit einem Softwareentwickler über die zu erstellende Software. Gerade bei
der Formulierung der Anforderungen (Requirements) kommt es zu großen
Verständigungsschwierigkeiten. Nicht ohne Grund findet man auf diesem
Gebiet die höchst dotierten Stellen. Hier wird der Erfolg oder Misserfolg
eines Projektes bereits vorbestimmt. Die Vorlesung behandelt Methoden,
Techniken und Modellbeschreibungen zur Milderung des kurz charakterisierten
Problems

Inhalte
In den Vorlesungen werden Methoden, Techniken und Werkzeuge vorgestellt
und miteinander verglichen, mit denen die aufgabenorientierte Entwicklung
von Softwaresystemen unterstützt werden kann. Dabei geht es um
funktionale und nichtfunktionale Anforderungen. Eine ganz entscheidende
Rolle für die funktionalen Anforderungen spielt die Erarbeitung und
Modellierung von Szenarien sowie deren Integration in den Softwareentwicklungsprozess.
In der Diskussion nehmen Notations- und Darstellungsformen
von Wissen in Form von Spezifikationen einen ganz zentralen Platz
ein. Die Spanne reicht von informaler natürlicher Sprache bis zu formalen
Beschreibungsformen in Z.
Die Erhebung von Anforderungen mit Hilfe von Interviews und moderner multimedialer
Technik wird f¨ur ein größeres Projekt praktisch durchgeführt.



Zugehörige weitere Veranstaltung
Nr. Veranstaltungsart Beschreibung SWS
23054 Übung Requirements Engineering 2.00

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis Sommer 2019 gefunden:
Master Informatik · · · · [+]
Master Wirtschaftsinformatik · · · · [+]