Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Veranstaltung

Religiosität, Werte und Einstellungen in einer multikulturellen Gesellschaft

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Seminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 59726 Semester WS 2019/20
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung

Status Link
offene Belegungung in StudIP    Link

Module

3750350 Neuere Entwicklungen der demographischen Forschung

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 11:00 bis 13:00 woch 16.10.2019 bis 30.01.2020  Ulmenstr. 69 - SR 019, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan Milewski,
Trappe
findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Personen

Verantwortliche Personen Zuständigkeit
Jun.-Prof. Dr. rer. pol. Nadja Milewski verantwortlich
Prof. Dr. phil. habil. Heike Trappe verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Demographie, Master (2013) 1. - 3. Semester fakultativ
Soziologie, Master (2018) 1. - 3. Semester fakultativ

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Lerninhalte

 

Kommentar:

Deutschland und andere europäische Länder verändern sich durch zunehmende Immigration und demographischen Wandel; die Bevölkerungskomposition widerspiegelt zunehmend „den Rest der Welt“ (Coleman 2006); die Diversität der Bevölkerungen eines Landes in Hinblick auf soziale, ethnische und religiöse/kulturelle Merkmale steigt. Dieses Seminar geht auf der Individualebene der Frage nach, inwieweit demographische Heterogenisierungsprozesse mit einer (steigenden) Pluralität in den Werten, Normen und Einstellungen verbunden sind. Besondere Berücksichtigung sollen dabei einerseits Religionszugehörigkeit, Religiosität und Säkularisierung finden, andererseits stehen Werte und Einstellungen zu Familie und zur Gleichstellung der Geschlechter im Fokus.

Die jeweiligen Sitzungsthemen umfassen einleitend generelle, bereichsunspezifische Theorien zum zweiten demographischen Übergang, zu Säkularisierung, sozialer Identität und Wertewandel; diese werden dann mit Studien zu deren empirischer Umsetzung konfrontiert. Der geographische Schwerpunkt liegt auf Deutschland, auch im Vergleich mit anderen europäischen Ländern.

Zu den Seminarthemen gehören:

  • Religionszugehörigkeit, Religiosität und Nichtreligiosität im Lebenslauf und im Zeitverlauf;
  • Werte, Normen und Einstellungen zu (religiösen) Ritualen im Lebenslauf, z.B. Heirat und Bestattung;
  • Werte, Normen und Einstellungen zu Familien- und Genderthemen, z.B. Value of children, Genderrollen, Homosexualität, Abtreibung.
  • Weitere Werte, Normen und Einstellungen, die im Zusammenhang mit dem sozialen Zusammenhalt in einer multikulturellen, westlich geprägten demokratischen Gesellschaft stehen, z.B. Minderheitenrechte und politische Partizipation.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2019/20 gefunden:
Master Demographie · · · · [+]
Master Soziologie · · · · [+]