Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2021/22    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Philosophien des "Verzichts" (P)

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Seminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 79096 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

5300040 Praktische Philosophie 1
5380030 Einführung in die Praktische Philosophie
5380080 Einführung in die Praktische Philosophie für Lehramt an Grundschulen
5380190 Einführung in die Praktische Philosophie für das Beifach zum Lehramt
5380260 Philosophische Schwerpunktsetzung im Lehramt
5380310 Philosophische Spezialisierung

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:15 bis 14:45 woch 15.10.2021 bis 28.01.2022  A.-Bebel-Str. 28 - SR 9028, A.-Bebel-Str. 28 Raumplan Badenhoop findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Martin Badenhoop

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Grundschulpädagogik, LA an Grundschulen (2012) 4. - 7. Semester wahlobligatorisch
Grundschulpädagogik, LA an Grundschulen (2019) 4. - 7. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, Bachelor (Erstfach, 2018) 3. - 4. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, Bachelor (Erstfach, 2020) 3. - 4. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, Bachelor (Zweitfach, 2018) 3. - 4. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, Bachelor (Zweitfach, 2020) 3. - 4. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, Beifach Lehramt (2017) 3. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, Beifach Lehramt (2019) 3. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, LA an Gymnasien (2012) 3. - 9. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, LA an Gymnasien (2019) 3. - 9. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, LA an Regionalen Schulen (2012) 3. - 9. Semester wahlobligatorisch
Philosophie, LA an Regionalen Schulen (2019) 3. - 9. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Institut für Philosophie (IP)

Inhalt

Literatur

Diogenes Laertios: Leben und Meinungen berühmter Philosophen. Übers. v. Otto Apelt und hg. v. Klaus Reich. Hamburg 1998.

Donath, Anne: Wer wandert, braucht nur, was er tragen kann. Bericht über ein einfaches Leben. München/Zürich 2007.

Grossarth, Jan: Vom Aussteigen & Ankommen. Besuche bei Menschen, die ein einfaches Leben wagen. München ²2011.

Hadot, Pierre: Philosophie als Lebensform. Berlin ²1991.

Jaeggi, Rahel: Kritik von Lebensformen. Berlin 2013.

Messner, Reinhold: Über Leben. München ²2014.

Paech, Niko: Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie. München 52013.

Paech, Niko: Die Legende vom nachhaltigen Wachstum. Plädoyer für den Verzicht. In: Le Monde diplomatique (9/2010) S.12–13.

Redecker, Eva von: Revolution für das Leben. Philosophie der neuen Protestformen. Frankfurt a. M. 2020.

Schmid, Wilhelm: Philosophie der Lebenskunst. Eine Grundlegung. Frankfurt a. M. 1998.

Schmid, Wilhelm: Performance am Südpol. In: Reinhold Messners Philosophie. Sinn machen in einer Welt ohne Sinn. Hg. v. Volker Caysa/Wilhelm Schmid. Frankfurt a. M. 2002. S. 120–160.

Sloterdijk, Peter: Du musst dein Leben ändern. Frankfurt a. M. 2009.

Lerninhalte

Die Forderung nach „Verzicht“ ist besonders in Zeiten von Fridays for Future (FFF) und Extinction Rebellion (XR) wieder sehr populär geworden, wenn sich Menschen beispielsweise Gedanken um ihren globalen Fußabdruck machen und Vernunftfragen der Klimagerechtigkeit zulassen. So strikt beispielsweise Verzicht in puncto CO2-Ausstoß einzufordern, mag neu sein in der Menschheitsgeschichte. Diese Art von Diskursen und Verzichtsforderungen scheint es ungefähr seit dem Buch des Club of Rome „Grenzen des Wachstums“ von 1972 zu geben. Daneben gibt es aber in der Philosophie eine ganz lange Tradition des Verzichtens, wenn man beispielsweise an Diogenes aus Sinope denkt, der „völlig bedürfnislos“ (wie es heißt) gelebt haben soll:

In dem Seminar wollen wir uns nun nicht überlegen, ob Diogenes FFF-affin gewesen wäre, aber wir werden eine Tradition der Verzichtsphilosophie nachzuzeichnen versuchen, in der wir traditionelle und auch neue Texte der Lebenskunst von Seneca bis Wilhelm Schmidt besprechen. In der Moderne schauen wir uns dann konkrete Lebensentwürfe von Menschen an, die etwas leben, was an als außenstehender Mensch als Verzichtsleben (respektive Verzicht leben) bezeichnen könnte. Wunderbar passt hierzu der sogenannte „Verzichtsalpinismus“ von Reinhold Messner, der als Auftakt dienen soll, um über modernen Verzicht ins Gespräch zu kommen. Des Weiteren soll Minimalismus bzw. der minimalistische Lebensstil von Michael Klumb und auch Anne Donath dienen, ein Verzichtenwollen zu verstehen, die beide ein einfaches Leben propagieren und auch leben. Abschließend werden wir dann gesamtgesellschaftlich nach so etwas wie einer Pflicht zum Verzichten in eben Zeiten von FFF und XR fragen und uns mit den Degroth- und Postwachstumsökonomie zuwenden und uns überlegen, was der Wandel von passiven Konsumenten zum aktiven „Prosumenten“ alles an Verzicht mit sich bringt.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 5 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2021/22 gefunden:
Lehramt Beifach Philosophie · · · · [+]
Lehramt Fach Philosophie · · · · [+]