Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2021/22    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Platons Staatstheorie und ihre systematischen Voraussetzungen

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 73993 Semester WS 2021/22
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
offene Belegung (kein Anmeldeverfahren)    Link

Module

5500060 Methodik der Alten Geschichte
5500080 Kultur der Antike
5500190 Propädeutik Latinistik 1
5500200 Einführung in die Klassische Archäologie
5500210 Kunst, Kultur und Topographie der griechischen Welt
5500220 Kunst, Kultur und Topographie Roms und seiner Provinzen
5500280 Methodisches Arbeiten in der Klassischen Archäologie
5500310 Propädeutik Gräzistik 3
5500340 Hermeneutik Gräzistik 1a
5500360 Hermeneutik Gräzistik 2
5500370 Literaturwissenschaft Gräzistik
5500390 Vertiefung Gräzistik
5500410 Propädeutik Latinistik 3
5500450 Textanalyse Latinistik 2
5500470 Literaturwissenschaft Latinistik 2
5500650 Einstiegslektüre Gräzistik (mit Graecum)
5500680 Lektürevertiefung Gräzistik 2
5500700 Propädeutik Gräzistik Erstfach (mit Graecum)
5500710 Propädeutik Gräzistik Erstfach (ohne Graecum)
5500740 Textanalyse Gräzistik 1
5500750 Textanalyse Gräzistik 2
5500760 Textanalyse Gräzistik 3
5500770 Propädeutik Gräzistik Zweitfach (mit Graecum)
5500780 Propädeutik Gräzistik Zweitfach (ohne Graecum)
5500790 Vertiefung Gräzistik Zweitfach
5580040 Textanalyse Griechisch 1
5580100 Textanalyse Griechisch 2
5580230 Kultur der Antike (Latein)
5580550 Textanalyse Griechisch 1
5580560 Textanalyse Griechisch 2

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 13:15 bis 14:45 woch 11.10.2021 bis 28.01.2022  Schwaansche Str. 2-5 - HS, Schwaansche Str. 3 Raumplan Bernard findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. phil. habil. Wolfgang Bernard verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Gräzistik, Bachelor (Erstfach, 2015) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Gräzistik, Bachelor (Erstfach, 2018) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Gräzistik, Bachelor (Zweitfach, 2015) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Gräzistik, Bachelor (Zweitfach, 2018) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Griechisch, LA an Gymnasien (2012) 1. - 9. Semester wahlobligatorisch
Griechisch, LA an Gymnasien (2019) 1. - 9. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Heinrich-Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften (HSI)

Inhalt

Literatur

Einführend: Arbogast Schmitt, Die Moderne und Platon, Stuttgart/Weimar 2008, Kap. VII "Theorie und Praxis: Zur Grundlegung der Staats- und Gesellschaftstheorie in einer Theorie des Menschen durch Platon und Aristoteles".

Lerninhalte

Platons Staatstheorie, insbesondere seine Schrift "Der Staat" (res publica, politeia) wird auch außerhalb der Gräzistik, etwa von Politikwissenschaftlern, Philosophen und Historikern viel, nicht selten auch sehr kritisch, diskutiert. Die Diskussion ist aber seit Jahrhunderten von Voraussetzungen überformt, die eher der in der frühen Neuzeit intensiv rezipierten hellenistischen Philosophie (insbes. der Stoa, teilweise auch dem Epikureismus) entsprechen als Platon und dem Platonismus. Die Vorlesung versucht hier im Rückgriff auf den Originaltext (der aber selbstverständlich in eigener Übersetzung vorgeführt wird, so dass Griechischkenntnisse nicht vorausgesetzt sind) und unter Einbettung in Platons generelle Auffassungen zu Anthropologie, Psychologie, Erkenntnistheorie, Ehtik, Politik und Theologie zu dem von Platon eigentlich Intendierten und dessen gründen zurückzuführen, so dass Teilnehmende gleichsam nebenbei eine EInführung in Platons Denken überhaupt erhalten. Die Vorlesung wird vorab aufgenommen und in studip zum Download bereitgestellt. Bei Interesse können per Mail Fragen gestellt werden. Auch die Einrichtung einer einmaligen Diskussionsveranstaltung zum Klären von Fragen gegen Ende der Vorlesungszeit ist bei Interesse möglich.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2021/22 gefunden:
Gräzistik · · · · [+]
Griechisch · · · · [+]
Philosophische Fakultät · · · · [+]