Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
LSF wird am 11. August (Do) ab 13:00 Uhr für ca. eine Stunde aufgrund von Wartungsmaßnahmen nicht zur Verfügung stehen.
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Massenmedien in Nationalsozialismus und Faschismus: Deutschland, Italien und Spanien in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Seminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 74432 Semester SS 2022
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

5150240 Mediengeschichte

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 13:15 bis 14:45 woch 07.04.2022 bis 15.07.2022  A.-Bebel-Str. 28 - SR 10010, A.-Bebel-Str. 28 Raumplan Kroll findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
apl. Prof. Dr. phil. habil. Stefan Kroll

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Kommunikations- und Medienwissenschaft, Master (Erstfach, 2018) 2. - 4. Semester wahlobligatorisch
Kommunikations- und Medienwissenschaft, Master (Zweitfach, 2018) 2. - 4. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Institut für Medienforschung (IMF)

Inhalt

Kommentar

Das Seminar beschäftigt sich in vergleichender Perspektive mit der Geschichte der Massenmedien während der nationalsozialistischen bzw. faschistischen Diktaturen in Deutschland (1933-1945), Italien (1922-1943) und Spanien (1936-1951). Dabei wird ein breiter medienhistorischer Ansatz gewählt, der Propaganda und Medienlenkung, heroisierte Bilderwelten, Musik und die Gleichschaltung der Presse ebenso umfasst wie – besonders ausführlich – die da-mals noch neuen Medien Radio und Film.

Literatur

Norbert Frei, Johannes Schmitz: Journalismus im Dritten Reich. München 1999; Stefania Galassi: Pressepolitik im Faschismus. Das Verhältnis von Herrschaft und Presseord-nung in Italien zwischen 1922 und 1940. Stuttgart 2008; Bernd Heidenreich, Sönke Neitzel (Hrsg.): Medien im Nationalsozialismus. Paderborn 2010; Ebba Lorenzen: Presse unter Franco. Zur Entwicklung publizistischer Institutionen und Prozesse im politischen Kräftespiel. München 1978; Wenke Nitz: Führer und Duce: politische Machtinszenierungen im national-sozialistischen Deutschland und im faschistischen Italien, Köln u. a. 2013; Christoph Studt (Hrsg.): „Diener des Staates“ oder „Widerstand zwischen den Zeilen“? Die Rolle der Presse im „Dritten Reich“. Berlin 2007; Clemens Zimmermann: Medien im Nationalsozialismus. Deutschland 1933-1945, Italien 1922-1943, Spanien 1936-1951. Wien u. a. 2007.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: Winter 2022/23