Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Russlands Bär im "Nahen Ausland" - Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Konflikte im postsowjetischen Raum

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 58029 Semester SS 2022
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
offene Belegung (kein Anmeldeverfahren)    Link

Module

3350030 Area Studies: Osteuropa und Ostseeraum
3380090 Politische Systeme und Transformation im Ostseeraum und Osteuropa

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 11:00 bis 13:00 woch 07.04.2022 bis 15.07.2022  Ulmenstr. 69 - SR 134, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan Lutz-Auras findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. rer. pol. Ludmila Lutz-Auras

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Area Studies, Master (2019) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2012) 8. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Kommentar

Betreibt der „Riese im Osten“ nach außen zunehmend eine Droh- und Machtpolitik, die für seine unmittelbaren Nachbarn in Mitteleuropas und Zentralasiens eine wachsende Gefahr darstellt? Welche außenpolitischen Ziele und mit welchen Mitteln verfolgt die Russländische Föderation im Hinblick auf die Staaten der ehemaligen Sowjetunion? Ist Russland in diesem Fall eher als potenzielle Bedrohung oder als zuverlässiger sicherheitspolitischer Partner zu betrachten?
Im Rahmen des Seminars sollen der Charakter sowie die Ziele der russländischen Außenpolitik anhand von Beispielen aus dem ehemaligen sowjetischen Raum herauskristallisiert werden. Die Beziehungen zwischen der Russland und den kaukasischen Staaten, der Ukraine und den zentralasiatischen Republiken werden dabei besonders ausführlich analysiert, denn wiederholt wird argumentiert, Moskau versuche die demokratische und unabhängige Entwicklung gerade dieser Länder zu unterminieren.
Vor allem die Entwicklungen zwischen Herbst 2004 und Frühjahr 2021 stehen im Mittelpunkt der Untersuchungen, wobei diese durch die historischen und politischen Entwicklungen dieser Regionen untermauert werden. Anschließend wird diskutiert werden, welche Politik den größten Nutzen für die die Stabilität und Entwicklung in der Region bieten kann.

Literatur

• Cygankov, Andrej P.: Russia's foreign policy : change and continuity in national identity. Lanham 2016.
• Diesen, Glenn: Russia's geoeconomic strategy for a greater Eurasia. London, New York : Routledge, Taylor & Francis Group 2018.
• Shiraev, Eric; Khudoley, Konstantin / Hrsg.: Russian foreign policy. London: Red Globe Press 2019.
• Toal, Gerard: Near abroad : Putin, the West and the contest over Ukraine and the Caucasus. New York: Oxford University Press 2017.
• Vasilyeva, Nataliya A.; Lagutina, Maria L. / Hrsg.: The Russian project of Eurasian integration: geopolitical prospects. Lanham, Boulder, New York: Lexington Books 2016.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: Winter 2022/23