Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Sommer 2022    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Der Peloponnesische Krieg

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Proseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 73824 Semester SS 2022
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

5500060 Methodik der Alten Geschichte
5500610 Geschichte der Antike 1
5500930 Geschichte der Antike 1
5500980 Methodik der Alten Geschichte
5550630 Interdisziplinäre Vernetzung Altertumswissenschaften
5550640 Interdisziplinäres Methodenmodul Nachbardisziplinen
5580280 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Gymnasien
5580290 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Regionalen Schulen
5580370 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Regionalen Schulen
5580600 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt für Sonderpädagogik
5580610 Alte Geschichte Grundlagen für Lehramt an Gymnasien

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 15:15 bis 16:45 woch 04.04.2022 bis 15.07.2022  Schwaansche Str. 2-5 - SR 201, Schwaansche Str. 3 Raumplan Oetjen findet statt Die Veranstaltung findet vorerst online statt.  
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. phil. Roland Oetjen verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Alte Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2018) 2. - 3. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2020) 2. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2018) 2. - 3. Semester wahlobligatorisch
Alte Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Altertumswissenschaften, Master (2017) 1. - 2. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2018) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Erstfach, 2020) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Zweitfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Bachelor (Zweitfach 2020) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Beifach Lehramt (2017) 1. - 6. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, Beifach Lehramt (2019) 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Gymnasien (2019) 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA an Regionalen Schulen (2019) 4. Semester wahlobligatorisch
Geschichte, LA für Sonderpädagogik (2019) 6. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

PHF/Heinrich-Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften (HSI)

Inhalt

Kommentar

Die Veranstaltung findet vorerst online statt.

Literatur

Thukydides, Der Peloponnesische Krieg, übers. u hrsg. v. H. Vretska u. W. Rinner, Stuttgart 2000. Anschaffung ist erwünscht. Auch andere Ausgaben können verwendet werden. 


B. Bleckmann, Der Peloponnesische Krieg, München 2007; H.-J. Gehrke, Thukydides und die Rekonstruktion des Historischen, in: Antike & Abendland 39, 1993, 1-19; D. Kagan., The Peloponnesian War, New York 2003; K. Meister, Thukydides, in: K. Brodersen (Hg.), Große Gestalten der griechischen Antike. 58 historische Porträts von Homer bis Kleopatra, München 1999, 175-184; H. Sonnabend, Thukydides, Darmstadt 2004; H. Strasburger, Die Entdeckung der politischen Geschichte durch Thukydides, in: Saeculum 5, 1954, 395-428 (= ders., Studien zur Alten Geschichte, Bd. 2, Hildesheim 1982, 527-591).

Lerninhalte

Der Athener Thukydides (ca. 455-395 v. Chr.) gehört zu den bedeutendsten Historikern der Antike. Mit seiner Darstellung des Peloponnesischen Krieges, der Auseinandersetzung zwischen Athen und Sparta im letzten Drittel des fünften Jahrhunderts (431-404 v. Chr.), begründete er die kritische Historiographie. Im ersten Teil des Seminars sollen Aussagen des Historikers zu seiner Methode analysiert werden. Der zweite Teil dient der Behandlung zentraler Ereignisse des Peloponnesischen Krieges; dabei werden die Aussagen des Historikers mit anderen Quellenzeugnissen in Beziehung gesetzt.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Sommer 2022 gefunden:
Alte Geschichte · · · · [+]