Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Die aktuelle geopolitische und ökonomische Lage Eurasiens und seine Beziehung mit dem Westen

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Hauptseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 58035 Semester WS 2022/23
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
offene Belegung (kein Anmeldeverfahren)    Link

Module

3300060 Internationale Ordnungen und Konflikte
3380100 Weiterführende Fragen der Politikwissenschaft für Lehramt an Regionalen Schulen

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 17:00 woch 14.10.2022 bis 25.11.2022  Ulmenstr. 69 - SR 126, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan Tripolone findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr. oec. Alessandro Tripolone

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Good Governance - Wirtschaft, Gesellschaft, Recht, Bachelor (2022) 7. Semester wahlobligatorisch
Politikwissenschaft, Bachelor (Erstfach, 2018) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Politikwissenschaft, Bachelor (Erstfach, 2020) 5. - 6. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2012) 9. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Kommentar

Die russische Invasion der Ukraine und deren dramatischen Ereignisse haben die Welt erschüttert. Die westlichen Länder versuchen einerseits der Ukraine militärisch zu helfen und andererseits die wirtschaftliche Rolle Russlands auf dem geopolitischen Schachbrett durch Sanktionen zu destabilisieren. Wenn aber der Konflikt auf der Seite der westlichen Länder Europas einstimmig scharf verurteilt wurde, bleiben die eurasischen Länder, wie Belarus, dagegen auf der Seite Russlands. In diesem Szenarium wollen die eurasischen Länder durch die eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) ihren ökonomischen Status quo und die politische Interaktion ver-bessern, um gegen die Sanktionspolitik des Westens zu kämpfen. Dennoch müssen sie sich aktuell noch mit inneren und territorialen Streitigkeiten auseinandersetzen – ein Umstand, der ihre ökonomische Entwicklung behindert und ihre politische Dissonanz mit dem Westen vergrößert.
Die Ziele des Seminars sind es, Eurasien zu analysieren und die Beziehung der eurasischen Länder mit der Europäischen Union zu erklären, welche Ursachen für die heutige politische Distanz zwischen Eurasien, be-sonders Russland, und dem Westen existieren und wie diese ggf. reduziert werden könnten.

Das Seminar findet jeweils vierstündig am Freitagnachmittag statt: Die erste Sitzung findet am 14.10. und die letzte am 25.11.2022 statt.

Literatur

• Auth, Günther (2015). Theorien der internationalen Beziehungen kompakt: Die wichtigsten Theorien auf einen Blick (2. Auflage). Berlin/München/Boston: Walter de Gruyter/Oldenbourg.
• Bauer Patricia, Helmut Voelzkow (Hrsg.) (2004). Die Europäische Union — Marionette oder Regisseur? Wiesbaden. VS Verlag für Sozialwissenschaften.
• Baylis, John/Smith, Steve/Owens, Patricia (2011). The Globalization of World Politics: An Introduc-tion to International Relations (5th edition). Oxford: Oxford UP
• Dosch, Jörn/Lutz-Auras, Ludmila (Hrsg.) (2020). Asiatischer Regionalismus im 21. Jahrhundert Integration oder Stagnation? Springer VS · Dec 1, 2020
• Felbermayr, Göler, Herrmann, Kalina (Hrsg.) (2017). Multilateralismus und Regionalismus in der EU-Handelspolitik. Baden-Baden. Nomos
• Fröhlich Stefan (2014). Die Europäische Union als globaler Akteur. Eine Einführung. (2. Auflage). Wiesbaden. Springer VS.
• Merkel, Wolfgang (2010). Systemtransformation. Eine Einführung in die Theorie und Empirie der Transformationsforschung. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden.
• Peter-Christian, Müller-Graff (Hrsg.) (2017). Die Beziehungen zwischen der EU und Russland: Spannung und Kooperation. Baden-Baden. Nomos
• Tripolone, Alessandro (2018). The Eurasian Economic Union: from an Historical Examination to its Legal and Economic Analysis with Particular Focus on the Development of Belarus. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften.
• Whitman, Richard/Stefan, Wolff (Hrsg.) (2010). The European Neighbourhood Policy in Perspective. Context, Implementation and Impact. Palgrave Macmillan, London.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2022/23 gefunden:
Lehramt Fach Sozialkunde · · · · [+]