Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node1  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Die Politische Theorie der Menschenrechte

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Grundkurs SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 58029 Semester WS 2022/23
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Module

3300140 Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte
3300180 Grundlagen der Politischen Theorie und Ideengeschichte
3300190 Politische Theorie und Ideengeschichte

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 15:00 bis 17:00 woch 13.10.2022 bis 27.01.2023  Ulmenstr. 69 - SR 124, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan Weiß findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. sc. pol. Alexander Weiß

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Politikwissenschaft, Bachelor (Erstfach, 2018) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Politikwissenschaft, Bachelor (Erstfach, 2020) 1. - 4. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Gymnasien (2012) 7. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Gymnasien (2019) 7. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2012) 5. Semester wahlobligatorisch
Sozialkunde, LA an Regionalen Schulen (2019) 5. Semester wahlobligatorisch
Sozialwissenschaften, Bachelor (2018) 3. - 6. Semester wahlobligatorisch
Wirtschaftspädagogik, Master (2021) 1. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Kommentar

Dass die Idee der Menschenrechte zu den wichtigsten Konzepten der modernen und gegenwärtigen Politischen Theorie gehören, erkennt man allein schon an der kaum noch zu erfassenden Fülle von Veröffentlichungen. Dieselbe Fülle an Literatur weist aber auch darauf hin, dass wir es mit einem komplexen und vielfach zu analysierenden und zu interpretierenden Gegenstand zu tun haben. Die Geschichte der Menschenrechte ist dabei selbst perspektivabhängig: Ob sie mit einem christlichen (und was wäre mit einem konfuzianischen oder buddhistischen?) Menschenbild beginnt oder mit einer Ablösung von religiösen Deutungsmustern während der ‚radikalen Aufklärung‘ – ob die Menschenrechte ein westliches Produkt sind, das im 20. Jahrhundert in die Welt verbreitet wurde, oder globale Wurzeln haben – ob sie göttlichen, natürlichen, vernunftbasierten oder anderen Ursprungs sind – all dies ist umstritten, und parallel zur modernen Ideengeschichte der Menschenrechte seit dem 18. Jahrhundert entwickelt sich eine Geschichte der Kritik an ihnen.
Im Seminar lesen und diskutieren wir klassische Positionen der Begründung und der Kritik von Menschenrechten im historischen Verlauf bis in die Gegenwart.

Literatur

• Pollmann, Arnd und Georg Lohmann (Hrsg.) (2012): Menschenrechte. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler.
• Christoph Menke, Francesca Raimondi (Hrsg.) (2011): Die Revolution der Menschenrechte. Grundlegende Texte zu einem neuen Begriff des Politischen. Berlin: Suhrkamp.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 4 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2022/23 gefunden:
Lehramt Fach Sozialkunde · · · · [+]
Master Wirtschaftspädagogik · · · · [+]