Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Wahlpflichtfach: Präklinische Prüfmethoden für implantierbare Medizinprodukte

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Praktikum SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 30712 Semester WS 2022/23
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 13:00 bis 14:30 Einzel am 14.10.2022 Doberaner Str. 137-139, 140, 142, 143 - HS, Orthopädie, Doberaner Str. 142 Raumplan Klüß findet statt Anmeldung über Sekretariat Forschung und Lehre der OUK, Frau Tina Schacht, tina.schacht@med.uni-rostock.de 09.11.2022: Fortbildung HNO - Ausweichraum SR UAK
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Dr.-Ing. Daniel Klüß verantwortlich

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Biomedizinische Technik, Bachelor (2018) 3. - 5. Semester fakultativ
Biomedizinische Technik, Master (2018) 1. - 3. Semester fakultativ
Humanmedizin, Staatsexamen (1991) 5. - 9. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

UMR/Orthopädische Klinik und Poliklinik (OUK)

Inhalt

Kommentar

Nur die 1. Vorlesung im Hörsaal OUK, danach findet die Vorlesung bei der Firma Innoproof statt.

Grundkenntnisse in der Mechanik, Physik, Physiologie und Anatomie

Präsenzveranstaltungen, Hausarbeit und Selbststudium

Literatur

ISO 17025:2018

Lerninhalte

Die Studierenden erwerben sich Kenntnisse über die Arbeit eines Prüfingenieurs im Bereich der physikalisch-mechanischen Implantatprüfung.

Kompetenzen zur Realisierung von normkonformen Prüfaufbauten werden vermittelt, zusammen mit den Qualitätsanforderungen eines akkreditierten Prüflabors. Hierzu werden Grundlagen des Qualitäts- und Dokumentenmanagements vermittelt. Anhand von Gruppenarbeiten wird die Umsetzung einer Prüfnorm vorbereitet.

- Voraussetzungen und Akkreditierung für Prüflaboratorien nach ISO 17025:2018

- Grundlagen zu implantierbaren Medizinprodukten und deren Instrumenten aus den verschiedenen medizinischen Bereichen: u.a. Zahnimplantate, Brustimplantate, orthopädisch-traumatologische Implantate, Wirbelsäulenimplantate

- Grundlagen der Normung von Prüfverfahren

- Von der Norm zum Prüfstand:Theoretische Überlegungen, Entwicklung, Konstruktion und Einsatz der Messtechnik, Auswertung

- Messunsicherheitsbetrachtung

- Entwicklung von qualitätsgerechten Arbeitsanweisungen, Checklisten und Vorlagen.

Präsenzveranstaltungen und Selbststudium.Übungsaufgaben werden am Ende einer Vorlesung gestellt und in der nächsten Veranstaltung abgefragt. Dabei lernen die Studierenden u.a. Recherchen in FDA-Datenbanken.

Eine Hausarbeit mit Arbeitsumfang von 60 h wird angefertigt. Dabei sollen die Studenten für ein ausgewähltes Prüfverfahren an einem bestimmen Implantat folgende Informationen schriftlich zusammentragen:

  • Recherche zur biomechanischen in-vivo Belastung
  • Recherche zu artverwandten Prüfverfahren aus der wiss. Literatur
  • Recherche zu bestehenden genormten Prüfverfahren
  • Handskizzen zu einem entsprechenden Prüfstand
  • Teilelisten zum Aufbau des Prüfstands
  • Arbeitsanweisungen und Checklisten zum Betreiben des Prüfstands
  • Entwurf für einen Prüfbericht

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2022/23 gefunden:
Orthopädie · · · · [+]