Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2022/23    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Suzidialiät, Ritzen und Missbrauch: Notfälle bei Kindern und Jugendlichen Praktischer Umgang für angehende MedizinerInnen

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Vorlesung SWS 1.00
Veranstaltungsnummer 30669 Semester WS 2022/23
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Link zu dieser Lehrveranstaltung in Stud.IP

Belegung über StudIP

Status Link
Anmeldeverfahren    Link

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 17:30 bis 19:00 woch 29.11.2022 bis 13.12.2022    Kölch findet statt Anmeldemodalität: StudIP; Psychiatrische Institutsambulanz KJPP, Doberaner Str. 142, 18057 Rostock  
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 17:30 bis 19:00 Einzel am 10.01.2023     findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Person

Verantwortliche Person Zuständigkeit
Prof. Dr. med. Michael Kölch

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Humanmedizin, Staatsexamen (1991) 1. - 9. Semester fakultativ

Zuordnung zu Einrichtungen

UMR/Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Neurologie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter (KJPP)

Inhalt

Literatur

Kölch, Rassenhofer, Fegert. Klinikmanual Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Heidelberg 2020; Literatur wird ansonsten gestellt

Lerninhalte

Kinder und Jugendliche haben psychische Krisen. Oftmals wird dann der Rettungsdienst gerufen und die Kinder/Jugendlichen kommen ins Krankenhaus, in eine Kinderklinik, in die chirurgische Notaufnahme oder eine Intensivstation. Gerade Berufsanfänger*innen sind oft überfordert: wie erkenne ich eine psychische Krise, wie spreche ich mit Kindern und Jugendlichen darüber, was mache bei dem Verdacht, dass es eine Kindeswohlgefährdung geben könnte etc.

Im Wahlfach soll das diagnostische Erkennen von Suizidalität, nicht-suizidalem selbstverletzendem Verhalten (NSSI) und von Anzeichen für eine Kindeswohlgefährdung vermittelt werden.

Gesprächsführung mit Jugendlichen und Eltern und Handlungskompetenzen sollen geübt werden, und in der Praxis mit Patient*innen erprobt werden. Die wichtigsten Vorgehensweisen bei einer möglichen Kindeswohlgefährdung werden vorgestellt.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis Winter 2022/23 gefunden: