Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Winter 2018/19    Hilfe  Trennstrich  Sitemap  Trennstrich  Impressum  Trennstrich  Datenschutz  Trennstrich  node2  Trennstrich  Switch to english language

Veranstaltung

Die Welt im 21. Jahrhundert ... voller Menschen, Kulturen und Gesellschaften. Demografische, soziologische und sozialphilosophische Ein- und Aussichten

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Blockseminar SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 59599 Semester WS 2014/15
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

3750310 Gesellschaftsanalyse (Diagnosen)

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 09:00 bis 16:00 Einzel am 15.11.2014 Ulmenstr. 69 - SR 134, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan   findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 09:00 bis 16:00 Einzel am 13.12.2014 Ulmenstr. 69 - SR 022, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan   findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 09:00 bis 16:00 Einzel am 21.02.2015 Ulmenstr. 69 - SR 023, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan   findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 09:00 bis 16:00 Einzel am 16.11.2014 Ulmenstr. 69 - SR 134, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan   findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 09:00 bis 16:00 Einzel am 14.12.2014 Ulmenstr. 69 - SR 022, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan   findet statt    
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 09:00 bis 16:00 Einzel am 22.02.2015 Ulmenstr. 69 - SR 023, Ulmenstr. 69, Haus 1 Raumplan   findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Demographie, Master (2013) 1. - 3. Semester fakultativ
Soziologie, Master (2013) 1. - 3. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (WSF)

Inhalt

Lerninhalte

Einschreibungen über Stud.IP vom 20.10.2014 bis zum 31.10.2014

 

Kommentar

In einer Welt komplexer Systeme klarzukommen, bedeutet nicht nur, Zeit- und Gedankenhorizonte zu erweitern; vor allem bedeutet es auch – so die Aktivistin und Pionierin der Umwelt-, Sozial- und Systemanalyse Donella H. Meadows, den Horizont der Fürsorge zu erweitern. Dafür gibt es natürlich moralische Gründe. Und wenn moralische Argumente nicht reichen, kann systemisches Denken praktische Gründe liefern, die moralischen zu untermauern. Das echte System ist vernetzt. Kein Teil der Menschheit ist von anderen Menschen oder vom globalen Ökosystem getrennt. In der Welt des 21. Jahrhunderts kann das Herz nicht weitermachen, wenn die Lungen versagen, die Firma kann nicht weitermachen, wenn die Arbeitnehmer versagen, genauso wenig können die Reichen weiterkommen, wenn die Armen abgehängt werden, Europa kommt nicht weiter, wenn Afrika scheitert, und die globale Wirtschaft kann keinen Erfolg haben, wenn die globalen Lebensbedingungen auf der Strecke bleiben (vgl. Meadows 2010: 211).

 

Im Rahmen des Seminars soll in einem ersten Schritt eine »globale Bestandsaufnahme« unternommen werden, die uns zunächst einen aktuellen demografischen als auch kulturellen und gesellschaftlichen Überblick in Zahlen verschafft. Es soll weiterhin nach den weltweit verfügbaren natürlichen wie sozio-kulturellen Ressourcen gefragt werden, derer es für eine friedliche Koexistenz von sieben, zehn oder gar zwölf Milliarden Menschen auf der Erde bedarf.

     In einem zweiten Schritt stehen große, die Welt verändernde sozio-kulturelle Prozesse im Fokus (Stichwort: Modernisierung & Globalisierung). Welche Ursachen lassen sich für diese Entwicklungen ausmachen? Und vor allem: Welche z.T. unterschiedlichen Auswirkungen haben sie auf das Leben der Menschen in Gegenwart und Zukunft weltweit?

     Schließlich werden aus den vorausgehenden Beobachtungen und Analysen die großen Heraus­forderungen und damit verbundenen Entscheidungen sichtbar, die für ein friedvolles Miteinander, und also für ein gerechtes und  »gutes Leben« (Nussbaum) aller Menschen auf dem kleinen Erdball notwendig sind.

 

Die Anforderungen für den Erwerb von Leistungs- bzw. Teilnahmescheinen werden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben; ein detaillierter Seminarplan sowie eine ausführliche Literaturliste werden in der ersten Sitzung verteilt.

 

Literatur.Auswahl

Beck 2008: Weltrisikogesellschaft. Frankfurt a.M.
Meadows 2010: Grenzen des Denkens. München.
Meadows et al. 2007: Grenzen des Wachstums, das 30-Jahre-Update. Stuttgart.

Randers 2014: 2052. Der neue Bericht an den Club of Rome. München.

 

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2014/15 , Aktuelles Semester: Winter 2018/19