Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Veranstaltung

Imperative Programmierung

  • Funktionen:

Grunddaten

Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2.00
Veranstaltungsnummer 23001 Semester WS 2017/18
Sprache Deutsch Studienjahr
Hyperlink Stud.IP Lehrveranstaltung nicht mit Stud.IP synchronisiert

Belegung

Es gibt keine Informationen zu einem Belegungsverfahren.

Module

1100650 Imperative und Funktionale Programmierung
1100820 Imperative Programmierung
1180000 Imperative Programmierung für Lehramt

Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook

  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 13:15 bis 14:45 woch 18.10.2017 bis 31.01.2018  Parkstr. 6 - HS 3, Raum 201, Parkstr. 6 Raumplan Kirste findet statt    
Gruppe [unbenannt]:
 

Verantwortliche Personen

Verantwortliche Personen Zuständigkeit
Prof. Dr.-Ing. Thomas Kirste
Prof. Dr.-Ing. habil. Gero Mühl

Studiengänge

Studiengang/Abschluss/Prüfungsversion Semester Teilnahmeart
Berufspädagogik: Fach Informatik, Bachelor Berufspädagogik (Zweitfach, 2017) 3. Semester obligatorisch
Berufspädagogik: Fach Informationstechnik, Bachelor Berufspädagogik (Erstfach, 2017) 1. Semester obligatorisch
Informatik, Bachelor (2012) 1. Semester obligatorisch
Informatik, LA an Gymnasien (2012) 1. Semester obligatorisch
Informatik, LA an Regionalen Schulen (2012) 1. Semester obligatorisch
Informationstechnik/Technische Informatik, Bachelor (2012) 1. Semester obligatorisch
Wirtschaftsinformatik, Bachelor (2013) 1. Semester obligatorisch
Wirtschaftspädagogik, Bachelor (2014) 3. Semester wahlobligatorisch

Zuordnung zu Einrichtungen

Fakultät für Informatik und Elektrotechnik (IEF)

Inhalt

Kommentar

Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, Probleme als Gesamtheit
von Daten und Algorithmen zu spezifizieren. F¨ur die so spezifizierte Problemstellung
werden von den Studierenden effiziente Datenstrukturen gefunden.
Sie sind auch in der Lage, eine algorithmische Programmiersprache
zur Formulierung der Algorithmen zu nutzen. Die Studierenden sind
bef¨ahigt, kleinere Projekte eigenst¨andig von der Analyse ¨uber die Spezifikation
bis zur Implementierung durchzuf¨uhren.

Lerninhalte

Das Modul führt über die abstrakten Datentypen die Techniken der Programmierung ein. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Nutzung der Rekursion zur Problemlösung gelegt.
Inhalte
• Einführung in die Softwareentwicklung
• Strukturierte Programmierung
• Rekursion
• algebraische Spezifikation Abstrakter Datentypen
• Datenstrukturen zur effektiven Implementation mit Hilfe einer algorithmischen Sprache
• Spezifikation und Implementation mit unterschiedlichen Datenstrukturen
(z.B. Liste, Keller, Schlange, Baum, Tabelle)



Zugehörige weitere Veranstaltungen
Nr. Veranstaltungsart Beschreibung SWS
230011 Übung Imperative Programmierung 2.00
230012 Übung Imperative Programmierung 2.00
230013 Übung Imperative Programmierung 2.00
230014 Übung Imperative Programmierung 2.00

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2017/18 , Aktuelles Semester: Winter 2019/20